Amtstafel

Keine Lebensmittel im Abfall!

Beginnend in der Landwirtschaft, über das Nahrungsmittel produzierende Gewerbe und Supermärkte sowie bei Haushalten werden Lebensmittel achtlos entsorgt, die teilweise zu diesem Zeitpunkt noch einwandfrei genießbar sind. 

Verschwendung schon vor dem Verkauf
Überproduktion, geringe optische Mängel, neues Verpackungsdesign, fallende Marktpreise - es gibt viele Gründe, warum Lebensmittel gar nicht bis in die Geschäfte kommen, sondern schon bei einer der vielen Zwischenstationen davor aussortiert und weggeworfen werden. Oftmals ist den handelnden Personen gar nicht bewusst, welche Mengen da zusammen kommen und somit verschwendet werden. 

Unverdorbene Lebensmittel im Abfall
Auf Haushaltsebene verleiten die vielen, ständig verfügbaren Lebensmittel am Markt oft dazu, zu viel zu kaufen. Unabhängig von Jahreszeiten ist im Lebensmittelhandel für die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung ständig alles erhältlich. Hunger und Bedarf spielen meist nur mehr eine sekundäre Rolle. Viel mehr beeinflussen Präsentation, Werbung und Sonderangebote die Kaufentscheidung bei Lebensmitteln. Alles in allem landen dadurch zu viel gekaufte, oft auch unverdorbene Lebensmittel im Abfall.

Pro Jahr bis zu € 300,- weggeworfen
Das Problem der vielen Lebensmittelabfälle aus Haushalten liegt weder am Einkommen, noch an der Altersstruktur der Bewohner - Lebensmittel finden sich in den Mülltonnen aller Bevölkerungsschichten. Nur eine bewusste Planung vor dem Lebensmitteleinkauf kann dieser Entwicklung entgegenwirken. Ein sehr angenehmer Nebeneffekt: Im Jahr bleiben durchschnittlich bis zu 300,- Euro pro Haushalt mehr in der Geldbörse.

Tipps und Infos
Hier haben wir einige Tipps und Infos zum Einkauf bzw. auch zur richtigen Lagerung von Lebensmitteln zusammengestellt.

Ist unser Essen zu billig?

Freitag, 17. März 2017

Interview mit Bernie Rieder

Freitag, 17. März 2017

Restl Rezepte NÖ

Freitag, 17. März 2017

Restl Rezepte Österreich

Freitag, 17. März 2017